Nur um bei euch zu sein

JK & The Troubleshooters

JK & The Troubleshooters auf dem Truck durch Shanghai. Quelle: JK & The Troubleshooters

Aktualisierung im Oktober 2021 / Erstveröffentlichung im Dezember 2016

Obwohl alle Bandmitglieder von JK & The Troubleshooters Mitarbeiter (plus einem Vater als Gastmusiker) der Deutschen Schule waren, war die Band weit mehr als eine „Schul-Band. Auftritte zum Beispiel in angesagten Clubs und bei Firmenevents haben das unterstrichen. Trotzdem hat sich der Kern der „Fans“ natürlich aus der Schulgemeinschaft rekrutiert und die regelmäßigen Gigs im 99 Below, den Partykeller des „The Terrace“ von May und Detlef Ernst, waren irgendwie auch immer Partys der Schulgemeinschaft.

Als einen der letzten Songs haben die Troubleshooter 2016 die Eigenkomposition „Nur um bei dir zu sein“ produziert. Eine Pop-Rock-Nummer mit einem teilweise vielleicht etwas schrägen Text von mir und eingängiger Musik von Martin Drechsler, der damals Musiklehrer am Eurocampus war. Der Song ging ins Ohr und findet noch immer begeisterte „Abnehmer“. Was sich aber in dieser Form heute wohl kaum wiederholen lassen dürfte, war das Video, für das wir einen Truck gemietet und auf der Ladefläche spielend und singend durch Shanghai gefahren sind. Heute würden wir vermutlich keine 500 Meter weit kommen, aber damals hat diese Aktion einmalige Bilder von Shanghai und seinen Menschen geliefert.

Ursprungsveröffentlichung am 9.12.2016 auf China-Blog.jok-online.net

Wer mich kennt, der weiß, wie wichtig mir Musik ist – nicht nur als Hörer, sondern auch aktiv. Hören mag ich vieles, auch wenn der 70er-Jahre Rock neben Blues und moderneren Rock-, Blues-Rock- und Pop-Rock-Geschichten immer noch zu meinen Lieblingsstilen zählen. Im Laufe der Jahre hier in China habe ich aber auch einige chinesische Musiker und chinesischen Pop lieben gelernt – es ist immer wieder schön, wenn man sich noch selbst überraschen kann …

JK & The Troebleshooters
JK & The Troubleshooters live im Yuyintang. Quelle: JK & The Troubleshooters

Seit etwa 35 Jahren begleitet mich die Musik auch aktiv, die ersten zehn Jahre am Schlagzeug, seither am Mikrofon als Sänger. Singen ist so etwas wie Meditation für mich, eine Möglichkeit da zu sein, wo wir alle eigentlich zu jedem Zeitpunkt hingehören: in der Gegenwart.

Von den Bluestools zu den Troubleshootern

Ich habe in einigen Bands gespielt und fast immer hat es dabei auch Eigenkompositionen gegeben, für die ich Texte geschrieben habe. In Deutschland habe ich zuletzt (lang ist’s her) mit JOK & The Bluestools eine CD aufgenommen und ich bin den Jungs von der Band noch immer dankbar, dass sie mich mitmachen lassen haben 🙂 Es war eine geile Zeit, die leider zu Ende gegangen ist, weil ich nach China gegangen bin. In Bezug auf die Band habe ich mich damals ein bisschen gefühlt, als hätte ich sie im Stich gelassen … oder auch mich selbst, war die Band doch ein wichtiger Teil meines Lebens.

JOK & The Bluestools Quelle: Bluestools

In China hat es eine Weile gedauert, bis ich auch musikalisch Anschluss gefunden habe, aber irgendwann habe ich Konzerte einer Filipino-Band unterstützt, habe „Elvis-Konzerte“ gegeben und schließlich auch wieder eine Bandgründung erleben dürfen.

JK & The Troubleshooters waren das bisher vielleicht schönste Band-Projekt, an dem ich teilhaben durfte – neben JOK & The Bluestools versteht sich. Die Bluestools haben sich, wie der Name schon sagt, auf Blues konzentriert: guten Blues, rockigen Blues, Shuffle – eine absolute top Live-Band.
Das gute Live-Feeling haben auch die Troubleshooter auf die Bühne gebracht. Und sie waren musikalisch etwas flexibler, haben eine größere Bandbreite gespielt, gerockt in allen Facetten. Jetzt löst sich leider auch diese Band wieder auf, weil die Band-Mitglieder nach und nach Shanghai verlassen. Aber vielleicht können wir die Band zu Zeiten der Globalisierung und Digitalisiserung auch über Grenzen hinweg aufrecht halten? Ein globales Band-Projekt. Warum nicht? In vielen Firmen gibt es inzwischen international agierende Teams. Einerlei: Es geht hier nicht um Vergleiche, Globalisierung oder Abschiedsschmerz, es geht um Musik, um Songs und um Eigenkompositionen.

Hier ist eine, die zu den schönsten zählt, die ich mit einer Band machen durfte: Zu „Nur um bei dir zu sein“ gibt es ein Video, das wir bei bei YouTube und bei YouKu veröffentlicht haben. Das Video zeigt ein paar nette Eindrücke aus Shanghai, lohnt also auch, wenn man „Nur um bei dir zu sein“ nicht mögen sollte.

„Nur um bei dir zu sein“ als Video

YouTube (deutsche Version, Originalvideo, auf dem Truck durch Shanghai)

YouTube (chinesische Version, ohne Original-Video)

Zudem hier noch zwei Links zu den Seiten von JK & The Troubleshooters bei facebook und BandCamp, wo man den Song auch für ein paar Cent herunterladen kann. Ein bisschen Eigenwerbung darf ja sein 😉

Facebook

Bandcamp

Und zum Schluss die Audiodatei für den Sofortgenuss:

Nur um bei dir zu sein (2016)
JK & The Troubleshooters
Lyrics by Jochen Klein
Music by Martin Drechsler
Arranged by JK & The Troubleshooters
Video by Andreas Linde

Jochen Klein – Vocals
Dirk Leistenschneider – Guitar
Martin Drechsler – Piano
Jochen Hube – Bass
Andreas „Atze Ton“ Vath – Drums

Produziert von JK & The Troubleshooters und Atze Ton / Shanghai Music Lab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.